Unsere Geschichte

Seit über 40 Jahren in Gernsbach für Sie unterwegs

Die Sozialstation der Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden Gernsbach e.V. wurde im Jahr 1975 durch die Evangelische und Katholische Kirchengemeinde Gernsbach und die Evangelische Paulusgemeinde Staufenberg gegründet. Die Gründung wurde dringend erforderlich, da die bisherige evangelische Krankenstation sowie die Auflösung der katholischen Schwesternstation bevor stand.

Bereits in der Mitgliederversammlung vom 25. November 1975 wurde ein Kooperationsvertrag mit der Evangelischen Kirchengemeinde Loffenau vorbereitet, die Vollmitgliedschaft folgte ab 1990.

Die Katholische Kirchengemeinde Sankt Mauritius Reichental war 1987 Mitglied geworden. Die Gründung einer ökumenischen Sozialstation war damals einzigartig und besteht in der Form bis heute. Finanziell unterstützt wurde die Kranken- und Altenpflege durch die Krankenpflegevereine der einzelnen Kirchengemeinden, durch Landeszuschüsse und durch Zuschüsse der Stadt Gernsbach und der Gemeinde Loffenau.

Schon im Jahr 1980 erweiterte man das Angebot um die organisierte Nachbarschaftshilfe, die im niederschwelligen Betreuungsbereich tätig ist. Seit 2001 können auch ehrenamtliche Leistungen vom Hospizdienst in Anspruch genommen werden. In 2013 wurde in einem Kooperationsvertrag die Übernahme der Koordination der Hospizgruppe Murgtal vom Hospizdienst Rastatt e.V. festgelegt. Dadurch ist auch die Möglichkeit gegeben, Förderbeiträge der Krankenkassen in Anspruch zu nehmen.

Die Verwaltung der Sozialstation Gernsbach e.V. befindet sich in der Scheffelstraße 2, in einem liebenswerten Altbau, den der Verein nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen 1994 käuflich erwerben konnte.

Bis zum heutigen Tag hat sich die Sozialstation aus bescheidenen Anfängen weiterentwickelt und präsentiert sich unter ganz anderen Rahmenbedingungen als ansehnliches Dienstleistungsunternehmen. Ihr Auftrag jedoch ist immer noch derselbe: der Dienst am Nächsten.